Ende April starteten 5 unserer Mädels bei der UCI Rundfahrt Gracia Orlová Kategorie 2.2 in der Tschechischen Republik.
Beate, Lisa, Alisa, Melly und Eva stellten sich der Herausforderung. Bianca musste leider mit einem kleinen Infekt anreisen, mit der Hoffnung dennoch zu starten. Aber auf Grund der Umstände wurde dies nicht Möglich.
Als Betreuer waren Bert, Theres K. und Theres G. für die Mädels zuständig.
Die erste Etappe führte über 110km. Die Wetterbedingungen, bei 2 Grad Kälte, Schnee und vor allem Regen, erschwerten das ganze zunehmen.
Leider war dies für Melly nach einem Infekt und Eva, unserer Jüngsten, nicht zu schaffen. Beate hingegen konnte als beste deutsche Fahrerin als 12. über die Ziellinie fahren.
Auf der zweiten Etappe nahmen der Regen und die Kälte immer noch kein Ende. Somit wurde die Etappe etwas umgelegt und einer der 3 Berge umfahren. Der Regen machten die Straßen zu kleinen Bächen und die Abfahrten waren sehr gefährlich. Umso zufriedener waren wir mit dem tollen Ergebnis. Beate konnte sich mit Platz 9 in die Top 10. Lisa und Alisa haben ebenso gekämpft und für alle 3 ging es am nächsten Tag auf das 13,8km lange Zeitfahren.
Endlich besserte sich da Wetter und alle konnten sich auf die nächste zwei Etappen am Samstag vorbereiten. Beim Zeitfahren kämpfte sich Lisa auf einem spitzen 12. und Beate 16. Platz. Auch Alisa schlug sich im Mittelfeld gut durch. Und der Bergankunft am Nachmittag stand nichts im Wege. Die 63,8km lange 4. Schwere Etappe beendete Beate auf einen weiteren 16. Platz. Damit war sie in der Gesamtwertung auf Platz 11 mit nur wenigen Sekunden Rückenstand zu Platz 10. Es blieb für die letzte Etappe sehr spannend. Für Lisa und Alisa galt es Beate tatkräftig unterstützen um die Top 10 zu erreichen.
Das Wetter schien alles wieder gut machen zu wollen und die Sonne starte die ganze Zeit. So ging es für  Alisa, Beate und Lisa um 10 Uhr auf die letzten 100 km dieser Rundfahrt. Das gesetzte Ziel, Beate noch in die Top 10 zu bringen wurde erfüllt. Nachdem sich eine 4-köpfige Spitzengruppe durchsetzen konnte, ging es im Zielsprint für den Rest um Platz 5. Beate ersprintete sich einen guten 11. Platz. Lisa beendete das Rennen ebenso im Hauptfeld. Alisa musste das Rennen leider wegen eines Materialdefekts vorzeitig aufgeben.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Endergebnis dieser Rundfahrt. Auch wenn wir einige nicht mit in Ziel bringen konnten. Es hat gezeigt welchen Leistungen abrufbar sind und es stimmt und positiv für die kommenden Rennen.