background

Lisa Fischer

Fakten
seit 2012 im Team
Wie bist du zum Radsport gekommen?
Bereits im Alter von sieben Jahren habe ich mit dem Radsport begonnen. Dies war nicht verwunderlich, da ich sozusagen aus einer Radsportfamilie stamme.
Schon mein Großvater war erfolgreicher Radsportler und damals sogar DDR-Meister. Später folgten mein Onkel und auch meine großen Geschwister. Fast jedes Wochenende verbrachte ich auf Radrennen in ganz Deutschland und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis ich selbst am Start stehen würde. Heute bin ich die Einzige in unserer Familie, die dem Sport treu geblieben ist, was schon erstaunlich ist, da ich in jedem meiner ersten Rennen stürzte.
Was fasziniert dich am Radsport?
Ich verspüre eine gewisse Freiheit, wenn ich auf dem Rad sitze. Hier kann ich meinen Kopf auch mal abschalten, in meinen Körper hineinhorchen und mich von meinem Instinkt leiten lassen. Für mich ist es immer wieder etwas ganz Besonderes, wenn ich mich bis zum Limit quälen muss und meine Grenzen ausreizen oder gar überschreiten kann. Auch, dass neben der reinen körperlichen Leistung das taktische Vermögen eine wichtige Rolle für den Erfolg spielt, mag ich sehr.
Was hast du dir für die Saison 2019 vorgenommen?
2019 möchte ich mein Bestes geben, um wieder vordere Platzierungen einzufahren. Natürlich erhoffe ich mir auch den ein oder anderen Sieg. Mein Fokus liegt in der ersten Saisonhälfte auf der Lotto Thüringen Rundfahrt und den Deutschen Meisterschaften, auf die ich mich momentan intensiv vorbereite.
Du und maxxsolarLINDIG...
Seitdem Aufstieg in die Frauenklasse  und der Gründung des Teams im Jahr 2012, bin ich Mitglied.
7 Jahre sind schon sehr lange, hier gab es natürlich einige Höhen und Tiefen.
Vor allem als die „schweren Zeiten“ eintraten, merkte ich die Verbundenheit zum Team und das vertraute Verhältnis zu den Mädels, dem Personal und den Sponsoren. Es ist schon wie eine „kleine“ Familie, die ein ehrlicher, verständnisvoller Umgang miteinander auszeichnet. Wir versuchen zusammen zu wachsen und nach  dem „MEHR“ zu streben.

Einfach schön von Anfang an dabei zu sein und eine stetige Entwicklung zu beobachten.

ich kann nur …. DANKE ….sagen