Für einen Teil des Teams ging es diese Woche nach Österreich. Mit dabei unsere beides „Ösis“ Annina Jenal und Astrid Gaßner, die nach längerer Erkrankung endlich wieder beweisen wollte, was in ihr steckt, sowie Eva Luca, Tina Schulz und Luisa Beck.

Brütende Hitze herrschte zum ersten Rennen, dam Innenstadtkriterium in Wels. Von Beginn an ging es hier richtig zur Sache. Dank einer aufmerksamen Fahrweise gelang es uns stets, jede Attacke mir einer Teamfahrerin zu besetzen.  Keine der zahlreichen Attacken war erfolgreich, weshalb es nach den 30 Runden zu einem Sprint des Hauptfeldes kam. Tina hat in der letzten Runde ordentlich Gas gegeben und für Annina den Sprint angezogen, die sich den 3. Platz sichern konnte.

Am darauffolgenden Tag starteten wir bei einem weiteren Kriterium in Bischofshofen. Hier galt es alle 5 Runden um Punkte zu sprinten. Zur Rennhälfte setzte sich die entscheidende Gruppe ab, mit dabei Aninna und Luisa. Aninna konnte fleißig Punkte sammeln. In der alles entscheidenden Schlusswertung verpasste Aninna nur um Haaresbreite den Sprintsieg, wodurch ihr der undankbare, aber trotzdem starke 4.

Platz blieb. Trotz eines kleinen Schreckmoments kamen die restlichen Teamfahrerinnen im Feld an.
Während der eine Teil des Teams sich bereits auf die Rückreise machte, stellten sich Astrid, Aninna und Luisa am Freitagabend gemeinsam mit den Junioren in Bruckmühl an den Start. In einem schnellen Rennen setzten sich Luisa und Aninna von den anderen Mädels ab und fuhren auf die Plätze 1 und 2.